Impressum                 Copyright by christlich-psychologische-beratung.com 2012
Psychologische Beratung
Christlich orientierte Lebensberatung
Persönlichkeitsentwicklung und spirituelles Wachstum

Was ist universelle Energie?

Auf dem Esoterik-Markt werden viele Energien zur Heilung, Gesund- und Glücklichmachung angeboten. Sie laufen unter den Schlagworten wie universelle oder kosmische Lebensenergie, höchste Liebeenergie aus dem Universum, Prana, Reiki, göttliche Energie usw. Doch sind sie tatsächlich göttlicher Natur und bringen sie auch den angepriesenen Erfolg?

Mit all diesen Energiebezeichnungen ist letztendlich die aus Gott, dem Schöpfer alles Seins, strömende Lebens- bzw. Liebeenergie gemeint, denn Leben ist Liebe, und Liebe ist Licht. Da Gott der Urgrund und Schöpfer aller Dinge ist, kommt ursprungsmäßig auch alle Energie und Kraft von Ihm. Sie steht allen zur Verfügung, ein jeder kann sie für sich selbst und andere nutzen. Ihre Wirkung kann heil- oder unheilbringend sein, je nach der Art der Liebe, mit der man sie sich zu eigen macht.

Der Mensch ist einer zweifachen Liebe fähig, zum einen der reinen, göttlichen, die aller Selbstliebe entgegen ist und zum anderen der Selbstliebe, die aller göttlichen Liebe entgegen ist. Die göttliche Liebe besteht in der Liebe zum Guten, Aufrichtigen und Gerechten und im werktätigen Handeln daraus. Sie will geben und nicht behalten, während die Selbstliebe das Gute, Aufrichtige und Gerechte nur insoweit liebt, wie sie sich daraus einen Vorteil verschaffen kann. Wer seine Liebe zu Gott richtet, der verbindet seine Liebe mit der Liebe oder mit dem Leben alles Lebens, erhält dadurch das ewige Leben. Wer seine Liebe dagegen an die Welt (Materie) hängt, dessen Liebe wird durch die Macht des Todes erdrückt und die Folge ist das Los der Materie oder der Tod, weil die Welt selbst in sich den Tod trägt.

Wer sich demnach mit seiner göttlichen Liebe mit dem Urborn aller Liebe verbindet und diese uneigennützig aufnimmt und weitergibt, dem wird sie zum Heil gereichen. Denn die reine Liebe gibt alles, was sie hat und wird dennoch nicht ärmer, sondern nur reicher und mächtiger, da sie sich dadurch mehr und mehr mit dem unerschöpflichen Urborn aller Liebe verbindet.
Wer sich jedoch des göttlichen Urborns eigenliebig bedient, der ist ein Räuber dieser Energie, woraus weder ein Heil für ihn selbst noch für Andere entspringt. Denn die Eigenliebe verliert stets mehr als nur das was sie nimmt und raubt. Da sie in sich selbst keine Kraft und Macht hat, muss sie andere Kräfte durch allerlei sie selbst verarmende Mittel zu Hilfe nehmen, verarmt dabei letztendlich vollkommen und geht durch Auszehrung ihrer Kräfte dem Untergang entgegen.

Wer also nicht aus wahrer, und damit selbstloser Liebe im Verband mit Gott Selbst die göttliche Energie zum Wohle seiner Nächsten nutzt, kann und wird wahrscheinlich auch einen kurzfristigen Vorteil aus dem eigennützigen Anzapfen der göttlichen Energie erzielen, jedoch einen langfristigen Schaden erleiden, da er sich mit dem ihm innewohnenden freien Willen nicht dem allen Menschen durch die Gebote geoffenbarten Willen Gottes unterordnet und somit gegen die göttliche Ordnung verstößt, was - das wissen wir aus der Geschichte - niemals ohne negative Folgen blieb.



(S.a. Verkehr mit der Geisterwelt, seine Licht- und Schattenseiten
      
Channeln - Kontakt zur geistigen Welt
       Geistiges Heilen: Fremdbeeinflussung und ihre möglichen Folgen
       Erfahrungsberichte: Über die Gefahren des Umgangs mit der Geisterwelt
       die Bibel zu:
Kontakt mit der geistigen Welt)